Polizeihubschraubertypen

Im Jahr 2000 wird bei den Polizeihubschrauberstaffeln in Deutschland eine Vielzahl von Hubschraubertypen eingesetzt. In den westlichen Bundesländern sind die zumeist in den 80er Jahren beschafften Typen BO 105 und BK 117 noch zahlreich vertreten. Aber in einigen Bundesländern hat ihre Ablösung durch neue Typen wie EC 135 und MD Explorer bereits begonnen. In manchen östlichen Bundesländern fliegen noch einige von der ehemaligen NVA der DDR übernommene Mi-2 und in Sachsen die aus Polen stammende W-3A. Aber auch dort schreitet die Umrüstung auf neue Hubschraubertypen bereits voran. Der Bundesgrenzschutz bietet mit bislang sechs verschiedenen Typen bereits eine große Vielfalt an Hubschraubertypen. Nun werden die UH-1D und die Alouette II auch durch die neuen Typen EC 155 und EC 135 ersetzt. Der Wettbewerb zwischen Eurocopter und MD Helicopters wird sicherlich auch in Zukunft dafür sorgen, daß am Himmel keine Monotonie entsteht. Als nächstes Bundesland wird sich Nordrhein-Westfalen für neue Hubschraubertypen in zwei verschiedenen Größenklassen entscheiden. Dort ist bereits 1999 die Palette der polizeilichen Luftfahrzeuge durch die Einführung eines einmotorigen Flugzeuges erweitert worden.

BO 105

Die BO 105 kann als der Standardpolizeihubschrauber der 80er und 90er Jahre bezeichnet werden, da sie von fast allen Staffeln geflogen wird oder wurde. Inzwischen hat aber ihre Ablösung begonnen. Sie wird meistens durch die EC 135 ersetzt, wie z.B. in Bayern. Die BO 105 fliegt in der Standard- und der längeren CBS 5-Version, die durch ein zusätzliches Fenster hinter den Schiebetüren leicht zu erkennen ist.

Das Foto zeigt die ehemalige D-HBIV der PHuSt Bayern, eine BO 105 CBS 5.

BK 117

Die BK 117 wird in vielen Bundesländern als größerer Polizeihubschrauber eingesetzt.

Das Foto der D-HSAS der PHuSt Sachsen-Anhalt wurde freundlicherweise von Rolf Berger, Polizeidirektion Dessau, zur Verfügung gestellt.

EC 135

Die EC 135 ersetzt in manchen Bundesländern die BO 105 und teilweise auch die BK 117 als Polizeihubschrauber. Beim BGS ersetzt sie inzwischen die Alouette II.

Das Foto der D-HSNC der PHuSt Sachsen wurde freundlicherweise von Rolf Wunderlich zur Verfügung gestellt.

EC 155 B Dauphin

Die EC 155 ist eine moderne Version der Dauphin und wurde ursprünglich als AS 365 N4 bezeichnet. Die ersten EC 155 wurden vom BGS als Ersatz für die Bell UH-1D in Dienst gestellt. Inzwischen hat sich auch Baden-Württemberg für die EC 155 entschieden. Dort wird sie die abgestürzte Bell 212 und die BK 117 ersetzen. Nach der Ausmusterung der Mi-8 in Brandenburg wird die EC 155 der größte Hubschraubertyp einer Landespolizei sein.

Das Foto der EC 155 des BGS wurde freundlicherweise von Stefan Wegert zur Verfügung gestellt.

MD Explorer

In Niedersachsen und Baden-Württemberg ersetzt die MD Explorer ältere Polizeihubschrauber der Typen SA 342 und BO 105. Die MD Explorer wird auch als MD 900 bzw. MD 902 bezeichnet.

Das Foto der D-HPNB und D-HPNC wurde freundlicherweise von Uwe Brinkmann, Leiter der PHuSt Niedersachsen, zur Verfügung gestellt.

Mil Mi-2

Die Mi-2 wurde von einigen Polizeihubschrauberstaffeln ostdeutscher Bundesländer von der ehemaligen NVA der DDR übernommen. Sie wird derzeit von modernen Hubschraubern westlicher Produktion immer mehr verdrängt.

Das Foto wurde freundlicherweise vom LKA Sachsen zur Verfügung gestellt.

PZL-Swidnik W3A Sokol

Die W3A wurde von PZL-Swidnik in Polen entwickelt, wo auch die Mi-2 in Lizenz hergestellt wurde. Die PHuSt Sachsen hat die Maschinen Mitte der 90er Jahre dort erworben.

Das Foto der Sokol W3A der PHuSt Sachsen wurde freundlicherweise von Rolf Wunderlich zur Verfügung gestellt.

Aerospatiale SA 342 Gazelle

Derzeit fliegt nur noch die PHuSt Niedersachsen diesen Hubschraubertyp. Aber die Ablösung durch die MD Explorer wird noch in diesem Jahr erfolgen. Früher flogen auch die beiden Polizeihubschrauberstaffeln in NRW das Vorgängermodell SA 341.

Das Foto wurde freundlicherweise von Uwe Brinkmann, Leiter der PHuSt Niedersachsen, zur Verfügung gestellt.

Aerospatiale SA 365 Dauphin

Die SA 365 wurde und wird in Deutschland nur von der PHuSt Niedersachsen geflogen. Eine Ablösung ist noch nicht in Sicht.

Das Foto wurde freundlicherweise von Uwe Brinkmann, Leiter der PHuSt Niedersachsen, zur Verfügung gestellt.

Cessna 182 SkyLane

In Nordrhein-Westfalen wurde 1999 mit der Cessna 182 SkyLane nach langer Zeit wieder ein einmotoriges Flugzeug im Polizeidienst eingeführt. Ein Foto eines dieser Flugzeuge ist im Heft 4/99 des Rotorblatt auf Seite 36 zu finden.

Übersicht

Hersteller

Typ

Antriebsleistung

Hauptrotordurchmesser

Länge über alles

Reisegeschwindigkeit

max. Startgewicht

Einsatz durch

Eurocopter

BO 105 CBS-5 "Superfive"

2 x 420 PS

9,84

11,86 m

230 km/h

2.500 kg

BW, HH, HE, NW. RP

BK 117 B2

2 x 735 PS

11,00 m

13,00 m

247 km/h

3.350 kg

BW, NW, SA, TH

EC 135

2 x 743 PS

10,20 m

12,19 m

257 km/h

2.835 kg

BGS, BY, MV, SN

EC 155 B

2 x 851 PS

12,60 m

14,43 m

266 km/h

4.800 kg

BGS (BW)

MD Helicopters

MD 900 Explorer

2 x 643 PS

13,31 m

11,84 m

270 km/h

2.835 kg

NI (BW)

Aerospatiale

SA 342

NI

SA 365

NI

Mil

Mi-2

2 x 400 PS

14,60 m

17,40 m

170 km/h

3.700 kg

B, BB, SN

PZL-Swidnik

W-3A

2 x 900 PS

15,70 m

18,79 m

243 km/h

6.400 kg

SN

BW = Baden-Württemberg (nicht Bundeswehr)
In Klammern die Bundesländer, die den Hubschraubertyp bestellt, aber noch nicht erhalten haben. 


Dr. Thomas Diessel, 27. November 2000